Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Sammarei: Eucharistische Anbetung für den Frieden 17. - 24. April 2022

Pfarramt Sammarei am 05.04.2022

Sammarei Anbetung 2 Foto: Pater Adam

In der eucharistischen Woche ist das Allerheiligste sieben Tage lang rund um die Uhr ausgesetzt. In dieser Zeit sind wir eingeladen, den Herrn in diesem Sakrament anzubeten und von Ihm in verschiedenen Anliegen Hilfe und Gnade zu erbitten.

Bewusst wäh­len wir wie­der die Woche nach Ostern. Es ist die Barm­her­zig­keits-Woche”, in der wir in der Wall­fahrts­kir­che Samma­rei seit vie­len Jah­ren gemein­sam die Nove­ne beten und fei­er­lich das Fest der Barm­her­zig­keit Got­tes bege­hen. Wir wol­len eine Woche lang Jesus, unse­ren Herrn und Hei­land im Aller­hei­ligs­ten Sakra­ment anbe­ten, Ihn in den Mit­tel­punkt stel­len und zugleich unse­ren eucha­ris­ti­schen Glau­ben dar­an beken­nen, dass er wirk­lich in die­sem Sakra­ment gegen­wär­tig ist; mit sei­nem Leib und Blut, mit sei­ner Mensch­heit und Gott­heit! Auf Jesus wol­len wir ver­trau­en und von Ihm erbit­ten: den Frie­den in der Welt, beson­ders in der Ukrai­ne, die Erneue­rung des Glau­bens in den Fami­li­en und unse­rer Diö­ze­se Pas­sau, neue Pries­­ter- und Ordensberu­fun­gen, Been­di­gung der Coro­na­pan­de­mie, die Gna­de der Bekeh­rung für die Men­schen und Hei­lung für Leib und See­le.
In der Wall­fahrts­kir­che liegt eine Lis­te aus, in der sich die Teil­neh­mer ein­tra­gen kön­nen, meist für eine oder zwei Stun­den. Für tele­fo­ni­sche Anmel­dung ist Her­bert Webers­ber­ger zustän­dig. Tel.: 08542 8980339

Programm

Faustyna 1 Foto: Pater Adam

Pro­gramm
17. April — Oster­sonn­tag
15.00 Uhr Stun­de der Barm­her­zig­keit
15.30 Uhr Rosen­kranz
16.00 Uhr Hei­li­ge Mes­se
Mon­tag bis Sams­tag

7.00 Uhr Mor­gen­ge­bet
15.00 Uhr Barm­her­zig­keits-Rosen­kranz
15.30 Uhr Rosen­kranz
16.00 Uhr Hei­li­ge Mes­se
22. April — Frei­tag

19.00 Uhr Eucha­ris­ti­sche Andacht mit dem Hei­lungs­ge­bet und der Ein­zel­seg­nung (zusätz­lich)
24. April — Fest der Barm­her­zig­keit Got­tes
06.00 Uhr Beicht­ge­le­gen­heit
07.00 Uhr Mor­gen­ge­bet
08.30 Uhr Hei­li­ge Mes­se
15.00 Uhr Barm­her­zig­keits-Rosen­kranz
15.30 Uhr Rosen­kranz
16.00 Uhr Hei­li­ge Mes­se zum Abschluss der eucha­ris­ti­schen Woche

Jerichowoche 2
Jerichowoche 1
Jerichowoche 6
Jerichowoche 9

Wie drin­gend braucht die heu­ti­ge Welt das Erbar­men Got­tes! Aus der Tie­fe des mensch­li­chen Leids erhebt sich auf allen Erd­tei­len der Ruf nach Erbar­men. Wo Hass und Rach­sucht vor­herr­schen, wo Krieg das Leid und den Tod unschul­di­ger Men­schen ver­ur­sacht, über­all dort ist die Gna­de des Erbar­mens not­wen­dig, um den Geist und das Herz der Men­schen zu ver­söh­nen und Frie­den her­bei­zu­füh­ren. Wo das Leben und die Wür­de des Men­schen nicht geach­tet wer­den, ist die erbar­men­de Lie­be Got­tes nötig, in deren Licht der unfass­ba­re Wert jedes Men­schen zum Aus­druck kommt. Wir bedür­fen der Barm­her­zig­keit, damit jede Unge­rech­tig­keit in der Welt im Glanz der Wahr­heit ein Ende fin­det. Möge die Bot­schaft von der erbar­men­den Lie­be Got­tes, die durch Schwes­ter Faus­ti­na ver­kün­det wur­de, alle Men­schen der Erde errei­chen und ihre Her­zen mit Hoff­nung erfül­len. Maria, Mut­ter der Barm­her­zig­keit, gib, dass wir die­ses Ver­trau­en zu dei­nem Sohn, unse­rem Erlö­ser, immer leben­dig hal­ten. Hilf uns auch du, hei­li­ge Schwes­ter Faus­ti­na, an die wir heu­te mit beson­de­rer Innig­keit den­ken. Gemein­sam mit dir möch­ten wir unse­re kraft­lo­sen Bli­cke auf das Ant­litz des gött­li­chen Ret­ters rich­ten und wie­der­ho­len: Jesus, ich ver­traue auf Dich.“ Hl. Johan­nes Paul II.
Vor jeder Akti­vi­tät und vor jedem Pla­nen unse­rer­seits muss näm­lich die Anbe­tung kom­men,
die uns wirk­lich frei­macht und uns den Maß­stab unse­res Han­delns gibt. In der Ver­ei­ni­gung mit Chris­tus geht die Jung­frau Maria uns vor­an und lei­tet uns. Bene­dikt XVI.